2019-04-02 16:18

Polizei muss YB- und Thun-Fans trennen

Bern

Obschon ihre beiden Clubs nicht gegeneinander gespielt hatten, kam es am Sonntag am Bahnhof Bern zu einer Auseinandersetzung zwischen YB- und Thun-Fans.

Ein Polizist wurde beim Einsatz verletzt.<br><i>(Symbolbild/Manu Friederich)</i>

Ein Polizist wurde beim Einsatz verletzt.
(Symbolbild/Manu Friederich)

Mit «gezieltem» Einsatz von Reizstoff und Schlagstock haben Einsatzkräfte der Transportpolizei und der Kantonspolizei Bern am Sonntagabend am Berner Bahnhof zwei Fanlager trennen müssen. Dies, nachdem es in der Unterführung zu «verbalen Provokationen und tätlichen Angriffen» zwischen abreisenden YB- und zurückreisenden Thun-Fans gekommen war.

Wie die Kapo mitteilt, wurden die Thuner von der Polizei zum Zug begleitet. Dabei seien Einsatzkräfte mit vollen Getränkedosen und Pfefferspray attackiert worden. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt, entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zuvor hatten die Young Boys im heimischen Stade de Suisse gegen St. Gallen mit 3:2 gewonnen, während der FC Thun auswärts in Neuenburg eine 2:3-Niederlage einstecken musste.

mb/pd