Zum Hauptinhalt springen

Ferien vor der HaustüreCampen in Zeiten von Corona

Am Samstag starten die Sommerferien. Nach Monaten im Lockdown bereitet sich das Camping Eymatt am Wohlensee auf anstrengende Wochen vor.

Hier im Camping Eymatt treffen sich Camper, Zeltlerin mit dem Spaziergänger, Hündelerin und Velofahrer. Im neuen Normal fehlen die ausländischen Gäste noch, und man hört primär Berndeutsch.
Hier im Camping Eymatt treffen sich Camper, Zeltlerin mit dem Spaziergänger, Hündelerin und Velofahrer. Im neuen Normal fehlen die ausländischen Gäste noch, und man hört primär Berndeutsch.
Fotos: Raphael Moser

Unter dem SCB-farbigen Zirkuszelt sitzen ältere Paare beim Kaffee, Oma und Mama suchen für ihr Kind die Rutschbahn. Heinz Hertig mistet den Geissenstall, flickt danach den Zaun. Er ist für den Zeltplatzunterhalt zuständig, repariert hier was und kurvt kundig mit dem Traktor über das Gelände. Eine Schulklasse geht im Gänsemarsch vorbei. Auch sonst hört man vor allem Berndeutsch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.