Zum Hauptinhalt springen

Team wieder komplettFranziska Egli wird neue Moderatorin bei «10vor10»

Die 36-jährige Zürcherin stösst im Spätherbst zum Nachrichtenmagazin. Ihre bisherige Funktion als Leiterin der Arena behält die Nachfolgerin von Susanne Wille bei.

Die erfahrene Politjournalistin tritt nun auch vor die Kamera ans Moderationspult: Franziska Egli
Die erfahrene Politjournalistin tritt nun auch vor die Kamera ans Moderationspult: Franziska Egli
Foto: SRF/Oscar Alessio

Ab Spätherbst 2020 moderiert Franziska Egli neben Urs Gredig, Arthur Honegger und Bigna Silberschmidt das Nachrichtenmagazin «10vor10». Sie wird damit Nachfolgerin von Susanne Wille, welche seit Juni die Leitung der Kulturabteilung übernommen hat.

Wie das SRF am Dienstag mitteilte, steht Franziska Egli seit zwölf Jahren für diverse Informationssendungen hinter der Kamera im Einsatz: Zuerst als Produktionsassistentin bei «Schweiz aktuell». Danach leitete sie Projekte für die Online- und Social-Media-Begleitung diverser Langzeitreportagen. Zudem war sie bei verschiedenen Sendungen als Produktionsleiterin tätig. 2013 stiess die Zürcherin als Produzentin zum Polittalk «Arena», dessen Leitung sie seit Anfang 2018 innehat.

Nach ihrem Mutterschaftsurlaub werde Franziska Egli Mitte August zunächst ihre Aufgaben als Redaktionsleiterin der «Arena» wieder aufnehmen, heisst es in der Mitteilung weiter. Danach werde Egli zusätzlich ans Moderationspult von «10vor10» treten.

Während ihrer Abwesenheit wird Sandro Brotz, Moderator und stellvertretender Redaktionsleiter, die Redaktion der «Arena» jeweils leiten und den Polittalk verantworten.

«Mit grossem Respekt»

«Bislang durfte ich die Berichterstattung über Inlandpolitik bei SRF hinter den Kulissen mitprägen. Dabei habe ich stets versucht, auch hochkomplexe Themen so aufzubereiten, dass sie für ein breites Publikum fassbar werden. Diesen Anspruch werde ich auch als Moderatorin bei ‘10vor10’ weiterverfolgen», wird Franziska Egli in der Mitteilung zitiert. Die Herausforderung, die auf sie warte, ginge sie mit einer grossen Portion Respekt und noch mehr Vorfreude an.

nag