Zum Hauptinhalt springen

LeserantwortHier wächst der Blasige Becherling

Was da wohl im Topf zwischen seinen Kunstpflanzen wächst? Wollte ein Leser wissen.

Hier hat sich der Blasige Becherling «eingenistet».
Hier hat sich der Blasige Becherling «eingenistet».
Foto: Roland Greuter

Nun weiss Leser Roland Greuter, was im Topf zwischen seinen Kunstpflanzen wächst: Es ist ein Pilz mit dem Namen Blasiger Becherling. Der Leser aus Interlaken hat sich kürzlich mit seiner Frage an die Forum-Leserschaft gewandt. Die richtige Antwort zu finden, stellte sich als schwierig heraus. Darauf hin weist auch Walter Blaser aus Laupen in seiner Mail: «Die heutige Leserfrage, zu den besonderen Pilzen, ist nicht ganz einfach. Schnell ist zwar klar, dass es sich hier um einen Becherling aus der Ordnung der Schlauchpilze handelt.» Die kugel- bis blasenförmigen Fruchtkörper seien gräulich-braun, wellig verbogen und mit einem unregelmässigen Rand versehen. Doch, da gebe es ein paar ähnliche Arten, weiss Blaser und erläutert, warum er den Pilz in Greuters Blumentopf als Blasigen Becherling erkennt: «Ein guter Hinweis ist hier der Standort, der Pflanzentopf. Das weist darauf hin, dass der Pilz nährstoffreiches Substrat bevorzugt, was bei ähnlichen Arten nicht der Fall ist.» Also handle es sich um einen Blasigen Becherling, auch bekannt unter seinem wissenschaftlichen Namen Peziza vesiculosa. Blaser schreibt weiter: «Dieser Pilz wächst auf gedüngten Böden, Misthaufen, Pflanzenbeeten und auch in Champignonkulturen.» Und wichtig zu wissen: «Der Blasige Becherling ist kein Speisepilz.»