Zum Hauptinhalt springen

Beatushöhlen-GenossenschaftHöhlenerlebnis soll verblüffen

Die Vertreter der Beatushöhlen-Genossenschaft blickten auf das Rekordjahr 2019 zurück und zeigten auf, wie sie das Naturwunder touristisch in die Zukunft führen wollen.

Geschäftsführer-Stv. Marc Schneider, Verwaltungsratspräsident Michael Lüthi, die neue Verwaltungsrätin Stefanie Jorns und Geschäftsführer Michael Rupp. Das Restaurant im Hintergrund soll saniert werden.
Geschäftsführer-Stv. Marc Schneider, Verwaltungsratspräsident Michael Lüthi, die neue Verwaltungsrätin Stefanie Jorns und Geschäftsführer Michael Rupp. Das Restaurant im Hintergrund soll saniert werden.
Foto: Anne-Marie Günter

1903 wurden die Beatus-Höhlen touristisch erschlossen. Eine Reihe von Veranden und Bauten hängt seither vor dem Eingang über dem Thunersee. «Unser oberstes Ziel ist es, gegenüber dem Naturwunder respektvoll zu handeln», sagte Michael Lüthi, Verwaltungsratspräsident der Beatushöhlen-Genossenschaft, gestern an einer Medienorientierung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.