Zum Hauptinhalt springen

KlimadebatteImmer mehr Jugendliche verzichten auf Fleisch

Plötzlich ist das Vegimenü in der Mensa beliebter als das Fleischgericht. Und die Tochter wird Vegetarierin. Was passiert da gerade am Esstisch?

Natürlich das Vegi-Menü: Hanna-Lynn Schori (links) und Rebecca Rytz in der Mensa des Gymnasiums Neufeld.
Natürlich das Vegi-Menü: Hanna-Lynn Schori (links) und Rebecca Rytz in der Mensa des Gymnasiums Neufeld.
Nicole Philipp

Vor-Corona-Zeit: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Neufeld in Bern reihen sich in der Schlange an der Mensa-Kasse ein, steuern dann einen der vielen langen Tische an. Auch Hanna-Lynn Schori und Rebecca Rytz ist die Menüwahl leicht gefallen. Sie essen kein Fleisch, haben sich für Nudeln, persisches Gemüseragout und einen Salat entschieden. «Ich liebe Pflanzlich», nennt sich dieses Menü – und es wird im Neufeld immer öfter gewählt. Andreas Graf, Leiter der Mensa, kennt die Zahlen: «2018 haben wir ein Drittel Vegimenüs und zwei Drittel Fleischmenüs verkauft, 2019 war das Verhältnis fast halb-halb», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.