Zum Hauptinhalt springen

Alpine Rettung BernJunges Blut in der Alpinen Rettung

Mit coronabedingt drei Monaten Verspätung konnte die Alpine Rettung Bern doch noch ihre Generalversammlung abhalten. 25 Mitglieder fanden sich im Hotel Interlaken in Interlaken zur bevorstehenden Vorstandsrochade ein.

Einige Wechsel im ARBE-Vorstand: Von links der abtretende Präsident Christian Brawand, Nachfolger Ralph Näf, der neue Sekretär Martin Weibel, der neue Ausbildungschef Beni Wenger, die neue Hundeobfrau Karin Schmid und ihr Vorgänger Michael Nyffenegger.
Einige Wechsel im ARBE-Vorstand: Von links der abtretende Präsident Christian Brawand, Nachfolger Ralph Näf, der neue Sekretär Martin Weibel, der neue Ausbildungschef Beni Wenger, die neue Hundeobfrau Karin Schmid und ihr Vorgänger Michael Nyffenegger.
Foto: Bruno Petroni

Viele neue Gesichter im Vorstand der Alpinen Rettung Bern (ARBE): Nach 16 Amtsjahren tritt Präsident Christian Brawand zurück. Sein Nachfolger ist Ralph Näf, bisheriger Chef Ausbildung. Diese Aufgabe wird künftig Beni Wenger haben. Neuer Sekretär anstelle von Reto Trachsel ist Martin Weibel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.