Zum Hauptinhalt springen

Beim Beobachten von WildtierenTote Frau im Steilgelände am Gantrisch gefunden

Am Dienstagabend wurde am Gantrisch unterhalb des Gipfels eine leblose Frau entdeckt. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

 In der Westflanke (vorne links) unterhalb des Gantrischgipfels  wurde  eine 44-jährige Frau aus dem Kanton Bern tot auf. (Archivbild)
In der Westflanke (vorne links) unterhalb des Gantrischgipfels wurde eine 44-jährige Frau aus dem Kanton Bern tot auf. (Archivbild)
Foto: Raphael Moser

In unwegsamem Gelände unterhalb des Gantrischgipfels ist am Dienstag eine leblose Frau gefunden worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Die Leiche wurde bei Wildtierbeobachtungen per Feldstecher in dem Steilgelände entdeckt, wie die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Ein Suchflug bestätigte die Beobachtungen. Die leblose Frau konnte daraufhin geborgen werden.

Nach ersten Abklärungen dürfte die 44-Jährige aus dem Kanton Bern einem Unfall zum Opfer gefallen sein. Hinweise auf Dritteinwirkung gibt es gemäss Berner Kantonspolizei nicht. Zur Klärung der Umstände sucht sie Zeugen. Der Gantrisch ist ein Berner Voralpengipfel.

Zur Klärung der Hintergründe und Umstände sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die am Dienstag, 30. Juni 2020 zwischen 14.00 und 21.00 Uhr im Gebiet zwischen Wasserscheide und Gantrisch-Gipfel Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 638 81 11 zu melden.

chh/pd