ABO+2019-07-19 06:38

Die Aare ist die grosse Lebensader

Eigentlich könnte man sich wundern, warum nicht das Berner Oberland oder der Kanton Bern «Aargau» heissen, so sehr prägt der Fluss die Region.

Nach Innertkirchen zwängt sich die Aare durch die extrem eng in einen massiven Felsriegel eingeschnittene Aareschlucht. Foto: PD / David Birri

Nach Innertkirchen zwängt sich die Aare durch die extrem eng in einen massiven Felsriegel eingeschnittene Aareschlucht. Foto: PD / David Birri

  • Hans Peter Roth

Wenn die Aare beim Schadaupark in Thun den Thunersee verlässt, hat sie bereits einen namhaften Teil des Wassers aus dem Berner Oberland geschluckt. Das Einzugsgebiet des alpinen Abschnitts der Aare – dieser endet beim Ausfluss aus dem Thunersee – zeichnet weitgehend die Grenzen des Berner Oberlandes nach. Kaum ein Quadratmeter Boden im Berner Oberland, der sich nicht in die Aare entwässert. Zwar mag ein kräftiger Nordwind bisweilen etwas Schnee von der Berner Seite über die Wasserscheide der Berggrate auf die Walliser Seite verfrachten und damit die Rhone speisen; doch das Umgekehrte kommt genauso vor.