Zum Hauptinhalt springen

Erste «Volkszählung» bei Seeforellen

Wie beeinflussen Wassertemperatur, Abflussmenge, Trübung oder Lichtverhältnisse die Laich-Wanderungen der Seeforellen? Das weiss niemand. In der Hasliaare wird nun gemessen, gezählt und gefilmt.

Matthias Meyer (rechts) und Rafael Greter vor dem Zaun mit der rosa Zählbox, die alle Seeforellen auf ihrer Laichwanderung in der Hasliaare durch Innertkirchen dokumentiert.
Matthias Meyer (rechts) und Rafael Greter vor dem Zaun mit der rosa Zählbox, die alle Seeforellen auf ihrer Laichwanderung in der Hasliaare durch Innertkirchen dokumentiert.
Sibylle Hunziker

Dort, wo die Aare unter Innertkirchen besonders breit und ruhig fliesst, zieht sich seit 13. September ein Bambuszaun quer durch den Fluss. An der Stelle mit der stärksten Strömung wird er durch eine Lücke mit rosa Wänden unterbrochen.

Am Ufer orientiert ein Plakat über den Zweck der Installation: Der Zaun lenkt Seeforellen, die aus dem 15 Kilometer entfernten Brienzersee zum Laichen in die Hasliaare und ihre Zuflüsse aufsteigen, durch dir rosa Box, die mit Elektroden und Kameras ausgestattet ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.