2019-09-11 10:09

Nun gehts an den Aushub für die Migros-Überbauung

Heimberg

Am Donnerstag beginnt die Migros mit den Aushubarbeiten für den neuen Supermarkt und weitere Gewerbeflächen an der Bernstrasse in Heimberg.

hero image

  • Gabriel Berger/jzh/pd

Die Profile stehen bereits seit Monaten. Jetzt nimmt die geplante Wohn- und Gewerbeüberbauung zwischen der Bahnlinie durchs Aaretal und der Bernstrasse in Heimberg weiter Form an. Wie die Bauherrin, die Migros Aare, am Dienstag mitgeteilt hat, beginnen am Donnerstag die Vorbereitungen für die Bauarbeiten. «In einem ersten Schritt erfolgt nun der Aushub», schreibt der Detailhändler. Der eigentliche Baubeginn ist laut Migros «voraussichtlich Anfang 2020». Läuft alles nach Plan, kann der rund 1000 Quadratmeter grosse Supermarkt Ende 2021 eröffnet werden.

Auf dem 17000 Quadratmeter grossen Areal sind nebst dem Laden der Migros auch eine Denner-Filiale und weitere Gewerbeflächen vorgesehen. Zudem will die Bauherrin ab dem kommenden Frühling zwei Wohnhäuser mit total 58 Wohnungen realisieren. «Die 3 ½- und 4 ½-Zimmer-Wohnungen werden 80 bis 125 Quadratmeter gross sein», heisst es. Die Überbauung umfasst weiter eine Grünfläche, eine Einstellhalle mit 60 öffentlichen und 56 privaten Parkplätzen sowie 26 oberirdische Auto- und 282 Veloparkplätze.

Im Frühjahr waren bei der Bauverwaltung Heimberg gegen das Projekt zwei Einsprachen und Rechtsverwahrungen eingegangen (wir haben berichtet). Laut Bauinspektor Daniel Maurer sind die Einsprachen inzwischen zurückgezogen worden, «eine noch vor den Einspracheverhandlungen, die andere als Folge der Verhandlungen». Auf Gesuch der Migros habe die Gemeinde Heimberg den vorzeitigen Baubeginn mit dem Aushub gestattet. «Die eigentliche Baubewilligung werden wir voraussichtlich Ende Oktober oder Anfang November erteilen können», sagt Maurer.