Zum Hauptinhalt springen

«Strämu»: Einigkeit sieht anders aus

Die Winteröffnung des Thuner Strandbads bleibt umstritten: Vogelschützer wünschen sich eine möglichst lange Schliessung, die Stadt geht von einer uneingeschränkten Öffnung ab Herbst aus.

Diese Luftaufnahme vom Mittwoch zeigt die neue Uferpromenade (links) und den neuen Weg (am linken Bildrand), auf welchem das Strandbad auch im Winter zugänglich sein soll. Erkennbar ist auch die neue Esplanade, welche vom Eingang zum See führt. Foto: Christoph Gerber
Diese Luftaufnahme vom Mittwoch zeigt die neue Uferpromenade (links) und den neuen Weg (am linken Bildrand), auf welchem das Strandbad auch im Winter zugänglich sein soll. Erkennbar ist auch die neue Esplanade, welche vom Eingang zum See führt. Foto: Christoph Gerber

«Wir haben eine Baubewilligung ohne Auflagen und Einschränkungen für die Winteröffnung erhalten», sagt der zuständige Thuner Gemeinderat Konrad Hädener (CVP). Zwar habe man seitens des kantonalen Jagdinspektorats noch eine Rückmeldung mit Empfehlungen für den Vogelschutz erwartet, doch eine solche sei nie bei der Stadt eingetroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.