Zum Hauptinhalt springen

Thuner StadtratZusätzliches Geld für Mokka bleibt (noch) ohne Folgen

Einsparungen in der Direktion Bildung Sport Kultur wegen Mehrausgaben fürs Café Mokka? Um diese delikate Frage drehte sich am Donnerstag ein Postulat im Stadtrat.

Mehr Geld fürs Café Mokka an der Allmendstrasse, dafür weniger Geld für andere Kulturbereiche? Um diese delikate Frage drehte sich ein Postulat an der Stadtratssitzung vom Donnerstagabend.
Mehr Geld fürs Café Mokka an der Allmendstrasse, dafür weniger Geld für andere Kulturbereiche? Um diese delikate Frage drehte sich ein Postulat an der Stadtratssitzung vom Donnerstagabend.
Foto: Patric Spahni

Ein gewisser Frust war in der Stimme von Stadträtin Katharina Ali-Oesch (SP) zu hören: «Es ist offenbar immer entweder zu spät oder noch zu früh für ein solches Anliegen.» Auch Andreas Kübli (GLP/BDP) hielt seine Emotionen am Donnerstagabend nicht zurück: «Ich bin sehr enttäuscht von der Antwort des Gemeinderats und fühle mich nicht ernst genommen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.